Dr. Imke von Maur

Curriculum Vitae

2003 – 2006Schularbeitshilfe Begegnungsstätte Ss. Ewaldi e.V. in Bocholt.
2006 – 2008Gastronomiemitarbeiterin Mamba (Pottkieker Gastro GmbH) in Bocholt.
2008 – 2010Vertrieb, Eventorganisation und Barista Pralinenclub GmbH in Rhede.
2010 – 2011Studentische Hilfskraft in der Universitätsbibliothek der Universität Duisburg-Essen.
2011 – 2012Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung (Prof. Dr. Ulrich Frank), Universität Duisburg-Essen.
2008 – 2012B. Sc. Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften Universität Duisburg-Essen.
Titel der Bachelorarbeit (Allgemeine Psychologie: Kognition):  Pathologischer Internetgebrauch – Eine Untersuchung potenzieller Risikofaktoren.
2012 – 2014Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kognitionswissenschaft, Lehrstuhl Philosophie der Kognition (Prof. Dr. Sven Walter), Universität Osnabrück.
2012 – 2014M. Sc. Cognitive Science (mit Auszeichnung bestanden), Universität Osnabrück.
Titel der Masterarbeit (Philosophie der Kognition): Affektivität, Bedeutsamkeit und Normativität.
2014 – 2017Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kognitionswissenschaft, Lehrstuhl Philosophie der Kognition (Prof. Dr. Achim Stephan & Prof. Dr. Sven Walter), Universität Osnabrück.
2014 – 2017Promotion zur Dr. phil. (summa cum laude).
Titel der Dissertation: Die epistemische Relevanz des Fühlens – Habitualisierte affektive Intentionalität im Verstehensprozess.
2015 – 2017Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie, Lehrstuhl Praktische Philosophie (Prof. Dr. Susanne Boshammer), Universität Osnabrück (Vertretung).
2017 – 2020Geschäftsführerin der European Philosophical Society for the Study of Emotions (EPSSE).
seit 2017Wissenschaftliche Assistentin (Post-Doc/Habilitation) am Institut für Kognitionswissenschaft, Lehrstuhl Philosophie der Kognition (Prof. Dr. Achim Stephan & Prof. Dr. Sven Walter), Universität Osnabrück.
seit 2019Decision Support Consultant (www.decision-support.de).

Publikationen

Monographie(n)

  • von Maur, I.: Die epistemische Relevanz des Fühlens – Habitualisierte affektive Intentionalität im Verstehensprozess, Dissertation, 2017, download.
     

Artikel und Rezensionen

  • von Maur, I., Furtak, R. A.: Review of 'Emotions. A very short Introduction' by Dylan Evans, in: Phenomenological Psychology, erscheint in Kürze.
  • von Maur, I.: Review of 'Embodied Emotions – A Naturalist Approach to a Normative Phenomenon' by Rebekka Hufendiek, in: Phenomenology and the Cognitive Sciences 16, 2017, S. 979–984, download.
  • Biermann, I.: Neuro- und Erziehungswissenschaften, in: Stephan, A., Walter, S. (Hrsg.): Handbuch Kognitionswissenschaft, 2013, S. 546–552.

Universitäts-Kurse

  • SS 2020 (Universität Osnabrück, IKW): Why don’t we act? Climate change, privacy, institutional abuse … (Seminar, 4 ECTS, englisch)
  • SS 2020 (Universität Osnabrück, IKW): Critical Epistemologies (Seminar, 4 ECTS, englisch)
  • SS 2020 (Universität Osnabrück, IKW): Exploring a "Critical Cognitive Science" (Projektgruppe, 2 ECTS, englisch)
  • WS 19/20 (Universität Osnabrück, IKW): Political Theory of Cognitive Science (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • WS 19/20 (Universität Osnabrück, IKW): Postphenomenology (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2019 (Universität Osnabrück, IKW): Introduction to the Philosophy of Mind (Seminar, 6 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2019 (Universität Osnabrück, IKW): Political Theory of Cognitive Science (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2019 (Universität Bielefeld; „7. Bielefelder Fachtag Philosophie“):  Fühlen(d) verstehen – Phänomenales Erleben und Erkenntnis (Workshop, deutsch)
  • SS 2018 (Universität Osnabrück, IKW): Introduction to the Philosophy of Mind (Seminar, 6 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2018 (Universität Osnabrück, IKW): Research Seminar on Human Affectivity (Seminar; mit Achim Stephan, 8 ECTS, englisch), Evaluation.
  • WS 2017/2018 (Universität Osnabrück, IKW): Hubert LDreyfus: Skillful Coping and Background Practices (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • WS 2017/2018 (Universität Osnabrück, IKW): Introduction to the Philosophy of Emotions (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2017 (Universität Osnabrück, IKW): Introduction to the Philosophy of Mind (Seminar, 6 ECTS, englisch), Evaluation.
  • WS 2016/2017 (Universität Osnabrück, IKW): Körper und Affekt: Spinoza, Merleau-Ponty, Foucault (Seminar; mit Armin Egger, 8 ECTS, englisch/deutsch), Evaluation.
  • SS 2016 (Universität Osnabrück, IKW): Appropriate Affect (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2016 (Universität Osnabrück, Inst. für Phil.): Methoden der Philosophie II (Seminar, 4 ECTS, deutsch), Evaluation.
  • SS 2016 (Universität Osnabrück, Inst. für Phil.): Methoden der Philosophie I (Seminar, 4 ECTS, deutsch), Evaluation.
  • WS 2015/2016 (HS-OWL, Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur): Affektive Möglichkeits-Räume gestalten (Blockseminar, 3 ECTS, deutsch)
  • WS 2015/2016 (Universität Osnabrück, IKW): Emotions, Values, and Normativity (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2015 (Universität Osnabrück, IKW): Introduction to the Philosophy of Mind (Seminar, 6 ECTS, englisch), Evaluation.
  • WS 2014/2015 (Universität Osnabrück, IKW): Emotional Insight (Seminar, 4 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2014 (Universität Osnabrück, IKW): Introduction to the Philosophy of Mind  (Seminar, 6 ECTS, englisch), Evaluation.
  • SS 2012 (Universität Duisburg-Essen): Wirtschaftsethik (Seminar; mit Michael Lindner und Eitel von Maur, 4 ECTS, deutsch), Evaluation.
  • WS 11/12 (Universität Danzig): Transcultural Negotiations in Business (mit Manfred Bayer und Eitel von Maur, 3 ECTS, englisch)
  • WS 11/12 (Universität Duisburg-Essen): Wirtschaftsethik (Seminar; mit Eitel von Maur, 4 ECTS, deutsch), Evaluation.

Vorträge & Workshops

Ausgewählte Vorträge

  • von Maur, I.: Habitual affectivity: A socio-critical approach to emotions’ epistemic relevance, 6th Annual Conference of the European Philosophical Society for the Study of Emotions (EPSSE), Pisa, Juni 2019.
  • von Maur, I.: Epistemic Aspects of Experience and Value in the Context of Transformative Choice, Transformative Experiences: Workshop with Laurie Paul, München Oktober 2016.
  • von Maur, I. (2015): The Epistemic Goal and Value of Emotions, 9th International Conference of the German Society for Analytic Philosophy (GAP.9), Osnabrück, September 2015.
  • Biermann, I. & Stephan, A.: Ways of Emotional Appropriateness, 2nd Annual Conference of the European Philosophical Society for the Study of Emotions (EPSSE), Edinburgh, Juni 2015.

Organisierte Workshops & Konferenzen

  • EPSSE.7: 7th Annual Conference of the European Philosophical Society for the Study of Emotions, Graz Juni 2020.
  • EPSSE.6: 6th Annual Conference of the European Philosophical Society for the Study of Emotions, Pisa, Juni 2019.
  • EPSSE.5: 5th Annual Conference of the European Philosophical Society for the Study of Emotions, Tallin Juni 2018.
  • GAP.9: Philosophy between Armchair and Lab
    9th International Conference of the German Society for Analytic Philosophy (GAP.9), Osnabrück September 2015.
  • Understanding Normativity
    Workshop ko-finanziert durch das European Science Foundation Project “Understanding and Misunderstanding”, Osnabrück April 2014.

Konferenzteilnahmen

  • Relational Affectivity. Jahrestagung des SFB „Affective Societies“ der FU Berlin (April 2016).
  • Wege in die Postwachstumsökonomie. Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) Jahrestagung 2015. Universität Oldenburg (Oktober 2015).
  • Situating and Emoting the Embodied Mind. Workshop mit Erik Rietveld. FU Berlin (Dezember 2013).
  • Anthropology and Normativity. Konferenz. Münster (November 2013).
  • Emotions: Nature, Recognition and Culture. Konferenz Ruhr-Universität Bochum. (Oktober 2013).
  • Transformation zu einer ethisch-ökologischen Ökonomie – Ordnungspolitik für einen nachhaltigen Wettbewerb. Tagung der Evangelischen Akademie Loccum in Kooperation mit Daniel Dahm Consult und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Loccum (Oktober 2012).
  • GAP.8: Was dürfen wir glauben? Was sollen wir tun? Universität Konstanz (September 2012).
  • 100 Jahre Carl Friedrich von Weizsäcker – Wohin gehen wir – heute? Aktuelle Anfragen an einen Denker des 20. Jahrhunderts. VDW-Konferenz. Berlin (Juni/Juli 2012).
  • Gemeinsam neu Denken – Kreativität in der Hochschule. Workshop, Ruhr-Universität Bochum (Oktober 2011).
  • Relational Affectivity. Jahrestagung des SFB „Affective Societies“ der FU Berlin (April 2016).
  • Wege in die Postwachstumsökonomie. Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) Jahrestagung 2015. Universität Oldenburg (Oktober 2015).
  • Situating and Emoting the Embodied Mind. Workshop mit Erik Rietveld. FU Berlin (Dezember 2013).
  • Anthropology and Normativity. Konferenz. Münster (November 2013).
  • Emotions: Nature, Recognition and Culture. Konferenz Ruhr-Universität Bochum. (Oktober 2013).
  • Transformation zu einer ethisch-ökologischen Ökonomie – Ordnungspolitik für einen nachhaltigen Wettbewerb. Tagung der Evangelischen Akademie Loccum in Kooperation mit Daniel Dahm Consult und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Loccum (Oktober 2012).
  • GAP.8: Was dürfen wir glauben? Was sollen wir tun? Universität Konstanz (September 2012).
  • 100 Jahre Carl Friedrich von Weizsäcker – Wohin gehen wir – heute? Aktuelle Anfragen an einen Denker des 20. Jahrhunderts. VDW-Konferenz. Berlin (Juni/Juli 2012).
  • Gemeinsam neu Denken – Kreativität in der Hochschule. Workshop, Ruhr-Universität Bochum (Oktober 2011).

Auszeichnungen/Preise

  • Juni 2016: Nominierung für den Hans-Mühlenhoff-Preis für gute akademische Lehre.
  • November 2016: Preis für gute Lehre für das Seminar Appropriate Affect (1.000€).